Aktuelle Ausgabe: guitar acoustic 1/19

Liebe Leserinnen & Leser,

der Mensch ist ein Gewohnheitstier und demzufolge nicht unbedingt für Neues zu begeistern. Es sei denn, es nähme ihm Arbeit ab (das Rad, die Waschmaschine, das Auto …). Musiker hingegen (also damit meinen wir jetzt in erster Linie Gitarristen, nicht Drummer oder so was) begeistern sich permanent für das Neue und Unbekannte. Und seien es nur ein neues Instrument, ein neuer Song, ein neues Pickingmuster etc. pp.

Uns hat aktuell die Mandoline den Kopf verdreht und ganz schön Arbeit aufgebürdet. Also Arbeit im Sinne von neue Akkorde lernen, neue Patterns draufschaffen und sich vor allem an den verdammt schmalen Hals gewöhnen. Und da wir sowohl Freud als auch Leid gerne teilen, gibt’s in dieser Ausgabe einen Mandolinen-Einsteiger-Workshop – mit ersten Akkorden, zwei Songbeispielen und einem Überblick zum Thema „Was-wie-woher-und-wieso-überhaupt die Mandoline“.

Wer dagegen lieber erstmal bei den bekannten sechs Saiten bleiben möchte, darf sich von Susan Weinert zeigen lassen, wo der Jazzer die Akkorde holt – auf höchstem Niveau, wahrlich beeindruckend.

Räudiger und mehr aus Regionen der unteren Körperhälfte stammend geht es bei den beiden größten Barden unserer Zeit, Jack Black und Kyle Gass, zu: Vorhang auf für Tenacious D. Also schweigt stille, ihr Zweifler, und senkt eure Häupter für The D – die beste Band der Welt!

Ran an die Saiten (vier, sechs, acht oder zwölf ist doch egal)und vor allem ein gesegnetes Fest und einen guten Rutsch – gerne auch mit Slide!

eure guitar-acoustic-Redaktion


Unser Muttermagazin guitar versorgt euch jeden Monat mit allen Infos zur elektrischen Gitarre, Verstärkern, Pedalen und Zubehör sowie den großen Virtuosen der Stromgitarre – inklusive Workshop mit Noten/TABs und Soundfiles auf CD!

Alle bisherigen Ausgaben findet ihr zum Nachbestellen in unserem Shop-Archiv ...


Sonderhefte

In unseren Sonderheften beschäftigen wir uns en detail mit den ganz großen Namen des akustischen Gitarrenkosmos – egal ob sie jetzt Bob Dylan, Leadbelly, Ed Sheeran oder Martin heißen.

Aktuell präsentieren wir euch 30 Blues-Legenden aus dem guitar-Bluescafé im dritten Teil unseres Best of Bluescafé.


Digitale Ausgaben

Guitar acoustic ist auch digital unterweg. Ganz wie bei den Effektpedalen ist es auch bei Zeitschriften jedem selbst überlassen, ob er die traditionelle Haptik eines gedruckten Heftes oder die bequeme Mobilität eines elektronischen Magazins bevorzugt.

Daher bieten wir euch in unserem Shop beide Varianten an.