Vier neue 000-Modelle von Sigma



000-Modelle (sprich „Triple Oh“) erfreuen sich seit einiger Zeit wieder großer Beliebtheit unter Musikern. An Gitarrenherstellern wie zum Beispiel Sigma scheint das nicht spurlos vorbeigegangen zu sein und haben entsprechend darauf reagiert. Sigma präsentiert vier neue Modelle der gerade wieder angesagten Korpus-Größe vor. Preislich reicht die Spanne von erschwinglich bis gehoben. Die Modelle unterscheiden sich aber auch in anderer Hinsicht. Die Sigma OMR-1ST stellt ein gutes Allroundinstrument der unteren Preisklasse dar, während die OMRC-1STE-SB sich besonders optisch hervorheben soll. Eine ähnlich gute Rolle macht auch die OMRC-28E, die mit einem Fishman Presys+ ausrüstet wurde. Die Sigma OMR-45 dürfte das Highlight unter den vier Modellen sein.

Eine massive Fichtendecke, Boden und Zargen aus Indischem Palisander, ein Mahagoni-Hals und ein Sattel aus Knochen lassen zumindest klanglich hohes Potetial erwarten. Aufwendig Perlmutteinlagen runden das edle Gesamtbild ab. Die empfohlenen Preise für die Sigma-Modelle lauten wie folgt:
Sigma OMR-1ST (270,- Euro); Sigma OMRC-1STE-SB (395,- Euro); Sigma OMRC-28E (570,- Euro); Sigma OMR-45 (880,- Euro)

www.sigma-guitars.com