7. Kulmbacher Gitarrentage

Drei Tage im Januar dreht sich im oberfränkischen Kulmbach alles um Gitarren. Geboten werden Workshops, Konzerte und ein Theaterstück mit musikalischer Untermalung.

Drei Tage im Januar dreht sich im oberfränkischen Kulmbach alles um Gitarren. Geboten werden Workshops, Konzerte und ein Theaterstück mit musikalischer Untermalung.

Die musikalische Bandbreite reicht von Klassik über Jazz bis hin zu Flamenco. Bei der Premiere des Theaterstücks "Was Don Quijote gerne verschwieg" wird mit Wolfgang Krebs auch ein bekannter Kabarettist zu Gast sein. Los geht es am 13. Januar mit Musik aus Spanien und Argentinien.

In der Kulmbacher Spitalkirche werden Johannes Tonio Kreusch (Gitarre) und Doris Orsan (Violine) ab 20 Uhr Tango-Klänge zum Besten geben. Am darauffolgenden Wochenende (14.-15. Januar) wird es außerdem einige Workshops geben, etwa ein Gitarrenseminar im Markgraf-Georg-Friedrich Gymnasium mit Johannes Tonio Kreusch.

Die passive Teilnahme (ohne Workshops) an den Workshops kostet 45 Euro pro Tag, die aktive Teilnahme ist für 89 Euro zu haben. Die Konzerte und das Theaterstück kosten jeweils 16 Euro Eintritt.

Weitere Informationen gibt es unter www.gitarrentage-kulmbach.de