Jens Müller - der Mann hinter "Classic Corner"

Jens Müller ist als langjähriger Autor des Workshops Classic Corner in guitar acoustic eine Institution. Nicht zuletzt dank seiner leidenschaftlichen Recherchen zu Komponisten und Geschichten hinter den Meisterstücken. Wir erzählen euch die Geschichte hinter dem Namen unter dem Workshop.

Jens Müller wurde 1966 in Bensberg bei Köln geboren. Seine Faszination für die Gitarre deutete sich bereits im zarten Alter von neun Jahren an. Im Gruppenunterricht erlernte er die Basics und vor allem klassische Stücke.

In seinen Teenager-Jahren brachte er sich autodidaktisch E-Gitarre und Bass bei, hörte auf einem alten Dual-Plattenspieler Songs von Jimi Hendrix und Mark Knopfler akribisch heraus und gründete mit Freunden eine Band. Nach deren Split (der Bassist fand Jesus) brachte ihn ein Klassik-Aficionado zurück zur Konzertgitarre, die ihn bis heute nicht mehr losgelassen hat.

Jens‘ Interesse ging schließlich so weit, dass er sich auch beruflich in diese Richtung bewegte. Den Grundstein legte ein Studium an der Musikhochschule Köln bei Ansgar Krause und Hubert Käppel, das er mit einem Diplom als Musikpädagoge und dem Konzertexamen abschloss.

Neben seiner Tätigkeit als Musiker ist er seit über dreißig Jahren auch als Gitarrenlehrer erfolgreich. Besonders stolz ist er auf die Leistungen, die einige seiner Schüler in den letzten Jahren vorzuweisen haben: „Es ist erfreulich, dass ich im Moment viele gute Schüler habe, die sogar beim Bundeswettbewerb ‚Jugend musiziert‘ Preise gewinnen.“

 

Sein aktuelles Programm nennt sich „Shape of My Guitar“, inspiriert von Stings Song „Shape of My Heart“, mit dem Intro von niemand Geringerem als Dominic Miller. „Solche Bearbeitungen sind etwas ungewöhnlich für einen Konzertgitarristen. Neben den Sting-Arrangements spiele ich aber noch andere moderne Sachen wie Stücke von Andy McGee auf der klassischen Gitarre", verrät Jens.

Damit reichert er sein Programm in Kontrast zur klassischen Musik seines Repertoires an, das von Johann Sebastian Bach bis zu den spanischen Meistern reicht. So sind auch seine Tonträger stets einem anderen Motto gewidmet: Von Sur-Gitarrenmusik des Südens (2011) bis zur spannenden Reise Travels – Fünf Kontinente auf sechs Saiten (2009) reicht die Palette. Seit 2007 spielt Jens Müller zudem mit dem Flötisten Martin Becker zusammen, einem Mitglied des renommierten WDR-Sinfonieorchesters. Ganz im Sinne der Besetzung nennen sie sich Duo FluGito.

 

 

In der Redaktion von guitar acoustic gilt Jens Müller als Spezialist für hochpreisige klassische Gitarren. Alles im oberen vierstelligen Bereich überlassen wir stets gern seinen fachkundigen Augen und Ohren. Aber auch Jens hat mit einer herkömmlichen Gitarre angefangen. „Das war nichts Besonderes, was ich heute als Lehrer oft erlebe: Etwas ‚für den Anfang‘ – also meist ganz furchtbar“, lacht er.

Sein aktuelles Schätzchen ist etwas Ausgefallenes: Die Gitarre stammt vom chinesischen Gitarrenbauer Yulong Guo. „Ich habe für guitar acoustic einen Artikel über Siccas Guitars gemacht, einen Laden für Konzertgitarren in Karlsruhe. Dort bin ich auf das Chamber-Concert-Modell gestoßen.“ Dabei handelt es sich um eine ausgefallene Konstruktion: Eine Double-Top mit Monitor-Soundhole in der Zarge, Bevel für den rechten Unterarm, erhöhtem Griffbrett und einem Cello-Boden. 

Trotz über sieben Jahren Classic Corner gehen Jens Müller die Ideen nicht aus. Zunächst suchte er gezielt Stücke von bekannten Komponisten aus, die man nicht in jedem Sammelband findet. „Irgendwann hatte ich die Standard-Komponisten durch und musste entlegenere Wege gehen.“ So begann er zum Beispiel damit, klassische Klavierstücke für die Gitarre umzuschreiben. „Die Redaktion lässt mir freie Hand. Ich suche Stücke aus, auf die ich Lust habe und die für die Leser reizvoll sein könnten.“ Die Leser danken es ihm durch Nachfragen zu den Details, und auf Konzerten kommt es häufiger vor, dass ihn Veranstalter auf den Workshop ansprechen.

 Bei Fragen zu dem vorliegenden Heft könnt ihr euch gerne an ihn wenden: muellerjensgit@yahoo.de. Weitere Informationen gibt es unter www.jm-git.de.

 Die besten Stücke aus Jens' Kolumne könnt ihr nun als "Best of Classic Corner" am Kiosk kaufen oder hier online bestellen.

Text: Natalie Meyer

Fotos: Johannes Cawelius, Tilman Purrucker, Horst Erdmann, Werner Adelmann