Neue Ovations von Richie Sambora

In letzter Zeit war es sehr still um Richie Sambora. Jetzt hat der ehemalige Bon-Jovi-Gitarrist und Orianthi-Liebhaber in Zusammenarbeit mit Ovation zwei neue Gitarren vorzuweisen

Zu der neuen Signature-Series gehört eine Double-Neck-Ovation und die RS Rockstar. Das Double-Neck-Modell ist mit einer Decke aus Sitka-Fichte und einem Ebenholz-Griffbrett ausgestattet. Hinzu kommen Details, die sich sehen lassen können: Eine vergoldete Hardware, diverse in der Rosette verbaute Holzarten, Perlmutt-Inlays – und natürlich Richies goldfarbene Unterschrift auf der Kopfplatte.

Back to the roots

Die Kooperation steht in einer historischen Tradition. Mit der Veröffentlichung von „Dead or Alive“ im Jahr 1986 wird nicht nur der Song, sondern auch das zweihalsige Ovation-Modell zum Hit. „Meine Beziehung zu Ovation geht zurück bis zu den Anfängen. Sie haben mir dabei geholfen, meinen akustischen Double-Neck-Sound zu kreieren, als niemand sonst überhaupt dazu in der Lage war, einen herzustellen”, erklärte Richie.

Ein Teil der Einnahmen des Double-Neck-Modells will Richie an die Non-Profit-Organisation Notes for Notes spenden. Diese unterstützt die sogenannten „Boys and Girls Clubs“, die amerikanische Jugendliche dabei unterstützt, ihre eigene Musik zu kreieren und aufzunehmen.

Das zweite neue Modell, die RS Rockstar, ist eine sechssaitige Gitarre, die sich am klassischen Sound und Aussehen der Ovation Elite orientiert (klassische Ausstattung mit Fichtendecke und Multi-Soundholes). Sie ist außerdem mit einem CE304T Pickup/Preamp-System ausgestattet inklusive Stimmgerät und 3-Band-EQ. Laut Hersteller soll die Rockstar einen laute, fokussierte Stimme haben, was Ovation unter anderem auf den tiefen Korpus zurückführt.

www.ovationguitars.com